Geschichte

Gegründet wurde der Verein im Dezember des Jahres 1919 getragen von dem Gedanken, von Turnfreunden einen Turnverein entstehen zu lassen. 1. Vorsitzender war damals Lehrer Heinrich Meyer. Das Eintrittsgeld in den Verein betrug damals 3 Mark und der monatliche Beitrag 0,50 Mark. Mit der Machtergreifung Hittlers und dem Beginn des 2. Weltkrieges endeten die Vereinsaktivitäten.

Auf Anregung und Initiative namhafter turn- und sportbegeisterter Gutenberger wurde am 06.01.1951 der Turnverein wiederbelebt. Als 1. Vorsitzender wurde als dann Ernst Süß in der Gastwirtschaft “Zur Gutenburg” gewählt. Am 11.06.1951 wurde eine Fläche für die Errichtung eines Sportplatzes  “An der Kleinbahn” angepachtet. Am 01.08.1951 wurde erstmals eine Fussballmannschaft zur Teinahme an den Meisterschaftsspielen 1951/52 gemeldet.

Am 31.03.1979 erfolgte dann der Spatenstich für den neuen Sportplatz oberhalb der Gemeinde. 1979 wurden die Fußballer Meister in der B-Klasse und stiegen damit erstmals in der Vereinsgeschichte in die A-Klasse auf, um wiederum direkt nach dem Aufstieg ein Jahr später in die Bezirksliga als Meister aufzusteigen. In der ersten Saison in der Bezirksliga belegte man am Ende einen hervorragenden 2. Platz.

Im August 1981 wurde der neue Sportplatz von der Gemeinde an den Verein übergeben. Das Sportheim konnte schließlich am 02.09.1982 eingeweiht werden.

Am 23.11.1983 trennte sich die Gymnastikabteilung aus dem TuS Gutenberg ab und der TV Gutenberg entstand als zweiter Sportverein im Dorf.

Im März 1985 wurde erstmals eine Damenfussballmannschaft gegründet. 1987 kam die Tennisabteilung erstmals dazu.